Aluminium-Lieferant startet durch mit neuem CRM-System

Ein weltweit tätiges Unternehmen, welches in der Aluminium-Herstellung tätig ist, hat sich dazu entschlossen, auf eine modernere CRM-Software umzustellen. Bekannt geworden ist die international erfolgreiche Firma insbesondere in den Bereichen Maschinenbau, Halbleiter-, Bahn- und Solarindustrie wie auch in der Luftfahrt, auf dem Displaymarkt und in vielen anderen Sektoren. So konnte sich das Unternehmen mittlerweile vom einfachen Händler zum spezialisierten und vertrauensvollen Serviceanbieter in allen Bereichen des Themas Aluminium etablieren.

Zusammenschluss von ERP und CRM wurde angestrebt

CRMAnfangs sollte ein CRM innerhalb eines ERP-Systems realisiert werden, dieser Versuch verbrauchte allerdings viele der eingeplanten Ressourcen, sodass man sich letztendlich dafür entschied, einen anderen Lösungsansatz zu nutzen. Daher wählte die Geschäftsleitung den CRM-Spezialisten „SuperOffice“, welcher das ehemalige MIS-System schnellstmöglich ablösen sollte. Hierbei sollte auch die bereits bestehende ERP-Schnittstelle übernommen werden.

Lösung durch das SuperOffice CRM

Das neue CRM-System konnte daraufhin schnell und effizient eingeführt werden, auch die Schnittstelle zum ERP-System wurde problemlos integriert. Positiv hervorzuheben war nach wenigen Monaten der Nutzung bereits die Tatsache, dass die Anwender des neuen CRMs kein spezielles IT-Wissen für die Nutzung benötigten und die Bedienung und Administration dementsprechend komfortabel war.

Dies wiederum stellte sicher, dass die CRM-Software intensiv genutzt wurde, woraus eine Effizienzsteigerung im Vertrieb sowie ein Mehrwert für die Nutzer entstanden. Auch eine höhere Mitarbeiterzufriedenheit konnte verzeichnet werden, die neben den Vorteilen der Software auch durch eine professionelle Kundenbetreuung und dem gestärkten Image bei Partnern und Öffentlichkeit möglich gemacht wurde.

Bild: ©Dmitry - Fotolia