Bau- und Transport Unternehmen entscheidet sich für SuperOffice

Ein Unternehmen aus der Baubranche plante, das bisher genutzte und bestehende MIS-System abzulösen und dies auch innerhalb des bereits bestehenden ERP-Systems zu realisieren. Nachdem anfangs versucht wurde, dieses Ziel mithilfe des ERP-Anbieters zu lösen, wurden allerdings hohe Ressourcen-Verluste in Kauf genommen, die letztendlich nicht zum Ziel führten. Daraufhin wandten sich die Beteiligten an den CRM-Anbieter SuperOffice, welcher das MIS-System schnellstens ablösen sollte. Auch die Schnittstelle zum ERP-System sollte übernommen werden. Da zu diesem Zeitpunkt bereits einige der verfügbaren Ressourcen verbraucht waren, sollte sich die Integrierung der neuen Software dementsprechend im preislich überschaubaren Rahmen halten.CRM-Software-SuperOffice

Integrierung der CRM-Lösung SuperOffice

SuperOffice konnte schnell und unproblematisch eingeführt werden, ebenso wurde die Schnittstelle für das ERP-System wunschgemäß übernommen. Ein operatives Arbeiten war daher bereits nach zwei Monaten möglich. Das neue System SuperOffice überzeugt dabei durch seine hohe Akzeptanz gegenüber den Mitarbeitern sowie eine große Benutzerfreundlichkeit. Positiv hierbei ist, dass die Nutzer kein spezielles IT-Fachwissen für die Bedienung benötigen und die Navigationsführung für den Anwender gemacht ist und daher entsprechend intuitiv wirkt. Das Unternehmen sprach sich neben den positiven Aspekten der Software außerdem auch positiv über die indirekten Vorteile aus, zu denen beispielsweise die professionelle Kundenbetreuung, die höhere Mitarbeiterzufriedenheit oder das gestärkte Image in der Öffentlichkeit zählen.

 

BILD: Fotolia_54233898_XS